Neuer EADT-Vorstand – Für Wissenschaft & Praxis!

Neuer EADT-Vorstand – Für Wissenschaft & Praxis!

959
0

Berlin, Dezember 2015: Der EADT e.V. wurde im Jahr 2012 mit einer klaren Zielsetzung gegründet: Eine zahntechnische Fachgesellschaft, die sich um fachliche Belange der Zahntechnik bemüht. Ende 2015 wurden ein neuer Vorstand gewählt und in der Satzung klare Definitionen herausgearbeitet.

Der EADT e.V. richtet sich neu aus!

Der EADT e.V. wird in der Öffentlichkeit als Verein wahrgenommen, der mit seinen Ideen nah am Zahntechniker und mit seinen Plänen der Zeit oft einen Schritt voraus ist. Mit diesem Vorsatz haben wir uns in der Branche etabliert und gelten als Spezialisten. Als Spezialisten, wenn es um die Symbiose vonwissenschaftlichen Erkenntnissen und praktischer Anwendung in unserem Handwerk geht. Um diese wichtige Forderung der zeitgemäßen Zahntechnik im vollen Umfang erfüllen zu können, haben wir jetzt einen großen Schritt nach vorn getan.

Unter dem Motto „Nur wer sich ändert, kann sich treu bleiben“ richten wir uns neu aus, ohne unseren bewährten Weg zu verlassen. Die Neuausrichtung hat die Aufgabe, den Berufsstand des Zahntechnikers mit Wissen zu stärken. Die praktische Anwendungserfahrung des Zahntechnikers soll durch fundierte Kompetenz gestärkt werden. Mit unserem neuen Vorstand stehen wir für den kollegialen Austausch zwischen wissenschaftlichen Erkenntnissen und praktischer Anwendung – in beide Richtungen.

Der neue Vorstand
Unser neuer Vorstand spiegelt den Ansatz des EADT e.V. perfekt wider: vereintes Know-how aus Wissenschaft und Labor. Bogna Stawarczyk (Universität München), ZTM Vincent Fehmer (Universität Zürich), ZTM Andreas Kunz (Berlin), ZTM Carsten Fischer (Frankfurt/Main), ZTM German Bär (Sankt Augustin).